Notfalltraining in der Arztpraxis

Akute Notfälle in einer Arztpraxis sind eher selten. Sollte einmal ein Patient akute Beschwerden haben oder es kommt gar zu einer Herz-Lungen-Wiederbelebung, sollten alle Teammitglieder der Arztpraxis sekundenschnell funktionieren.

Mittlerweile hat sich innerhalb der Arztpraxis das Thema Qualitätsmanagement in den Alltag eingegliedert, welches regelmäßige Fortbildungen der Praxismitglieder fordert und Fragen in den Raum stellt wie z. B.

  • gibt es einen Notfallplan in der Praxis?
  • Sind Sie und Ihr Team ausreichend auf einen Notfall vorbereitet?
  • Weiß jeder, wo sich die Notfallausstattung befindet?
  • Wird die Notfallausstattung regelmäßig auf Vollständigkeit und Funktionalität überprüft?
  • Besitzen wir einen Defi?

 

Die Berufsgenossenschaften schreiben vor, dass im betrieblichen Bereich ausgebildete Ersthelfer vorhanden sein müssen. Nach einer erfolgten Erstausbildung, muss in einem Abstand von 2 Jahren ein Erste Hilfe Training absolviert werden.

Gerne führen wir die Fortbildungen in Ihren Räumlichkeiten und nach Ihren Erfordernissen durch. Ziel ist eine praxisorientierte Ausbildung mit Ihren Materialien und ohne viel Theorie.


Kursinhalte sind u. a.
  • Erkennen von Notfallsituationen (Akutes Koronarsyndrom, Apoplex, anaphylaktische Reaktionen)
  • Ablauf einer Hilfeleistung und Monitoring
  • Reanimationstraining nach den neuesten Empfehlungen des ERC
  • Handhabung eines Defi´s.